Informationen über Nizza

nice-fakta

Lage

Nizza liegt im Südwesten Frankreichs an der Mittelmeerküste und ist einer der größten Ferienorte an der Französischen Riviera (Côte d’Azur). In Nizza sitzt die Administration für das Département Alpes-Maritime. Nizza ist außerdem die zweitgrößte Stadt (nach Marseilles) in der Region Provence-Alpes-Côte-d’Azur.
Die Stadt hat eine traumhafte Lage an der Baie des Anges (Engelsbucht), nur 34 km von der italienischen Grenze entfernt. Die lange palmengesäumte Küstenstraße Promenades des Anglais ist weltberühmt.

Einwohner

Nizza hat 347.000 Einwohner (2007) und wenn die Vorstädte mit einbezogen werden, übersteigt die Einwohnerzahl die 1-Millionen-Grenze. Die Wirtschaft der Stadt basiert größtenteils auf dem Tourismus, allerdings ist Nizza außerdem ein Handelszentrum und eine wichtige Universitätsstadt.

Klima

Das mediterrane Klima der Gegend – heiße trockene Sommer und milde Winter – ist äußerst angenehm und deshalb kommen sehr viele Touristen jedes Jahr hierher. Sie werden auch durch die langen einladenden Sandstrände angezogen, die sich nach Osten und Westen erstrecken.

Geschichte

Nizza wurde von den Griechen aus Massilia (Marseille) um das Jahr 350 vor Christus gegründet und sie nannten die Stadt Nikaía. Sie entwickelte sich rasch zu einem wichtigen Handelszentrum an der ligurischen Küste. Dies ist der alte Name für den Küstenstrich, der entlang der italienischen Riviera und ein Stück weit der Französischen verläuft. Die Geschichte der Stadt ist sehr kompliziert, unter anderem war sie vorübergehend mit der italienischen Stadt Pisa verbündet. Ab 1718 bis zur italienischen Vereinigung im Jahre 1860 war die Grafschaft Nizza Teil des Königreichs Piemonte-Sicilia. Nizza spielte also auch eine wichtige Rolle in der italienischen Geschichte.

Sehenswertes

Erwähnenswert ist, dass die Gegend um Nizza viele interessante Ausflugsziele bietet, unter anderem die wunderschöne Halbinsel Cap Ferrat mit einer Million Häusern, die einigen der reichsten Familien der Welt gehören. Die Stadt Saint Jean de Cap Ferrat ist ein friedlicher und beliebter Ort auf der Halbinsel und besitzt einen berühmten Jachthafen.

Infrastruktur

Nizza ist eine moderne Stadt mit einer gut ausgebauten Infrastruktur. Der internationale Flughafen Aéroport Nice Côte d’Azur, am Ende der Promenade des Anglais, ist der drittgrößte Frankreichs. Er besitzt zwei Terminals und fertigt pro Jahr 10 Millionen Passagiere ab. Die Stadt bietet außerdem eine Fährverbindung nach Korsika (sowohl konventionelle als auch schnelle Fähren) sowie exzellente Bahn- und Straßenverbindungen nach Westen, Osten und Norden.